nosnja01 nosnja02 nosnja03

Viele Familien aus Pag bewahren noch immer die Volkstrachten der Stadt Pag. Vererbt oder nach älteren Examplaren gemacht, sind sie von großen Wert und sagen viel darüber aus, wie sehr die Pager ihre Bräuche schätzen. Die Volkstracht hat ihren Ursprung in Venedig und ihre ursprüngliche Form ist auch heute noch die selbe. Die Männervolkstracht ist sehr einfach; sie besteht aus einem weißen Hemd, einer weißen Hose und einer schwarzen Jacke.

Read more...
Top Panel
Members Login

Montag 26 Jun 2017
Deutsch (DE-CH-AT)Croatian(HR)Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)
Facebook MySpace Twitter Google Bookmarks RSS Feed 
Surfen

surf01 surf02 surf03

Forschungen (von 1998-2001) haben gezeigt, dass die Winde in Pag ungefähr 350 Tage im Jahr wehen. Für Surfer ist die Bucht von Pag ein Paradies, ein Ort des Vergnügens und eine Herausforderung aber ohne Risiko. Im Sommer weht am Nachmittag ein leichter Wind (Maestral), der zum Surfen günstig ist, besonders für die Surfer, die nicht schnell surfen wollen. Am späteren Nachmittag wird der Maestral stärker und dann kann man schneller surfen und die ganze Bucht umfahren. Burin ist der Wind, der aus nördlicher Richtung weht. Dieser Wind ist stärker und kälter als der Maestral, deswegen ist er angenehmer im Sommer und ermöglicht schnelles Surfen.

surf04 surf05 surf06

Wenn der Maestral oder der Levanat (der Wind aus dem Osten) wehen, soll man am Stadtstrand und Bašaca zu surfen beginnen, und wenn der Burin weht, sollte man von Vodice oder vom St. Nikolaus Kap anfangen. Wir raten allen Surfern den Kanal, der die Bucht von Pag vom Velebitkanal trennt, zu meiden, weil es dort bei starken Wind, der oft nicht vorauszusehen ist, sehr gefährlich ist. Dies gilt auch für erfahrene Surfer.

 

Routenplaner

Geben Sie einfach Ihre Informationen und wie zu berechnen erreichen Appartements “Holiday - Adriatic”


Wechselkurse

Konvertieren 

in

  
Wir haben 100 Gäste online
Seitenaufrufe : 799865